Petra Gabriel

Petra Gabriel (* 26. Juli 1954 in Stuttgart; eigentlich Petra Gabriel-Boldt) ist eine deutsche Schriftstellerin und Journalistin.

Petra Gabriel ist in Friedrichshafen am Bodensee aufgewachsen, verheiratet und hat zwei Kinder. Sie ist gelernte Hotelkauffrau und diplomierte Dolmetscherin. Danach absolvierte sie eine Ausbildung zur Redakteurin, von 1989 bis 2004 war sie stellvertretende Leiterin der Südkurier-Lokalredaktion Bad Säckingen. Derzeit lebt sie als freiberufliche Autorin in Laufenburg und Berlin.
Ihr erster Roman, Zeit des Lavendels, spielt zur Zeit der Reformation am Hochrhein, erschien 2001 und beschäftigt sich mit dem Schicksal der Fürstäbtissin Magdalena von Hausen. Auch in ihren anderen historischen Romanen schildert sie das Leben historisch belegter Persönlichkeiten, die im südbadischen Raum und der angrenzenden Schweiz wirkten wie Bernhard von Sachsen-Weimar (Die Gefangene des Kardinals), Rudolf von Rheinfelden (Waldos Lied), Martin Waldseemüller (Der Kartograph), Rudolf IV. Graf von Habsburg (Die Köchin und der König), des Minnesängers Steinmar oder ihres Großvaters Adolf Konrad Gabriel (Die Konkubine) als Soldat im deutschen „Schutzgebiet“ in Tsingtau, heute die Millionenstadt Qingdao im Osten Chinas.
Außerdem verfasst sie Kriminalromane. Ihre Kommissarin Iris Terheyde ermittelt von Laufenburg aus. Seit 2012 schreibt sie zusammen mit Horst Bosetzky alias -ky, und Jan Eik im Auftrag des Jaron Verlags an den Staffelkrimis um den Berliner Kommissar Kappe mit. Petra Gabriel ist Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller in Berlin, (VS) in ver.di, in der dju und im Syndikat.